54. Jahrgang Nr. 4 / Juni 2024
Datenschutzerklärung | Zum Archiv | Suche




Ausgabe Nr. 9 Monat November 2004
Widerstand? - Fehl(er)anzeige!


Ausgabe Nr. 11 Monat Dezember 2004
Notstand: einbetoniert ... oder doch: Extra Ecclesiam salus est?


Ausgabe Nr. 1 Monat Januar 2005
Misericordias Domini in aeternum cantabo - Autobiographie von Mgr. Pierre Martin Ngô-dinh-Thuc, Erzbischof von Hué, übersetzt von Elisabeth Meurer


Ausgabe Nr. 1 Monat Januar 2005
DECLARATIO


Ausgabe Nr. 1 Monat Januar 2005
Öffentliche Verkündigung der DECLARATIO


Ausgabe Nr. 2 Monat Februar 2004
Enzyklika Mystici Corporis


Ausgabe Nr. 4 Monat April 2004
Offener Brief an H.H. Bischof M. Pivaruns


Ausgabe Nr. 6 Monat Juli 2004
Eberhard Heller: Der Fall Y. Yurchik: Aufnahme in die röm.-kath. Kirche?


Ausgabe Nr. 3 Monat April 2005
Zum Tode von Johannes Paul II.


Ausgabe Nr. 3 Monat April 2004
L’ERREUR FONDAMENTALE DE VATICAN II


Ausgabe Nr. 3 Monat April 2004
Some Remarks concerning the Consecrations by Mgr. Ngô-dinh-Thuc and Mgr. Carmona


Ausgabe Nr. 8 Monat Oktober 2004
Open Letter to most Reverend Bishop M. Pivarunas


Ausgabe Nr. 8 Monat Oktober 2004
ROTHKRANZ Y LAS INVESTIGACIONES...


Ausgabe Nr. 10 Monat Dezember 2004
EL ERROR PRINCIPAL DEL VATICANO II


Ausgabe Nr. 10 Monat Dezember 2004
La libertad religiosa, error del Vaticano II


Ausgabe Nr. 10 Monat Dezember 2004
EL HABITO HACE AL MONJE


Ausgabe Nr. 11 Monat december 2005
HABEMUS PAPAM?


Ausgabe Nr. 11 Monat december 2005
La libertad religiosa, error del Vaticano II


Ausgabe Nr. 11 Monat december 2005
Sobre la situacin actual de la Iglesia


Ausgabe Nr. 11 Monat december 2005
A propos de la situation actuelle de lEglise


Ausgabe Nr. 11 Monat december 2005
A commentary on the present situation of the Church


Ausgabe Nr. 1 Monat Februar 2006
Am Scheideweg


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2006
Autobiografa de Monseor P. M. Ng-dinh-Thuc - Prologo


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2006
Autobiografia II


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2006
Apendice II - Documentos


Ausgabe Nr. 3 Monat April 2003
ber das Papsttum der Rmischen Bischfe


Ausgabe Nr. 4 Monat April 2003
Surrexit Christus, spes mea


Ausgabe Nr. 4 Monat April 2003
La silla apostlica ocupada


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2003
ber das Papsttum der Rmischen Bischfe


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2003
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 6 Monat Juli 2003
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 7 Monat September 2003
Der Hauptirrtum des II. Vatikanums - Vorwort


Ausgabe Nr. 7 Monat September 2003
ber den Papst


Ausgabe Nr. 8 Monat October 2003
LEglise Catholique-Romaine de la diaspora


Ausgabe Nr. 8 Monat October 2003
Sobre la situacin actual de la Iglesia (esp.)


Ausgabe Nr. 8 Monat October 2003
A propos de la situation actuelle de lEglise (fr.)


Ausgabe Nr. 8 Monat October 2003
A commentary on the present situation of the Church (engl.)


Ausgabe Nr. 10 Monat Dezember 2003
Warum kein islamischer Religionsunterricht


Ausgabe Nr. 11 Monat December 2003
Reflexiones sobre la fiesta de Navidad


Ausgabe Nr. 11 Monat December 2003
The Apostolic See Occupied


Ausgabe Nr. 11 Monat December 2003
The Episcopal Consecration of Fr. Guerard des Lauriers


Ausgabe Nr. 11 Monat December 2003
Mgr. Lefebvre est-il vque ou simple lac?


Ausgabe Nr. 3 Monat Juni 1971
Zur Frage der Gltigkeit der heiligen Messe


Ausgabe Nr. 1 Monat Mrz 2002
Ich bin allein


Ausgabe Nr. 1 Monat Mrz 2002
Buchbesprechung


Ausgabe Nr. 2 Monat Mars 2002
Alla ricerca dellunit perduta


Ausgabe Nr. 2 Monat Mars 2002
In Search of lost unity (engl/spa)


Ausgabe Nr. 3 Monat Mai 2002
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 5 Monat September 2002
Der Apostolische Stuhl


Ausgabe Nr. 5 Monat September 2002
Die Weihe von P. Gurard des Lauriers zum Bischof


Ausgabe Nr. 8 Monat December 2002
How can you be a christian without Church?


Ausgabe Nr. 8 Monat December 2002
Le Sige apostolique < occup >


Ausgabe Nr. 8 Monat December 2002
La conscration piscopale du P. Gurard des Lauriers


Ausgabe Nr. 8 Monat December 2002
La sede apostolica


Ausgabe Nr. 8 Monat December 2002
La consacrazione di P. Gurard des Lauriers a vescovo


Ausgabe Nr. 7 Monat Diciembre 2001
LA IGLESIA CATOLICO-ROMANA EN LA DIASPORA


Ausgabe Nr. 7 Monat Diciembre 2001
Ha permitido Roma el viejo rito misal


Ausgabe Nr. 7 Monat Diciembre 2001
A la recherche de l'unit perdue


Ausgabe Nr. 1 Monat April 2001
Christus erstand, Er, mein Hoffen


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 2001
Auf der Suche nach der verlorenen Einheit


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 2001
Offener Brief an H.H. P. Perez


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 2001
SOLO LA VIEJA MISA


Ausgabe Nr. 4 Monat September 2001
Anmerkungen zum Briefwechsel mit H.H. Pater Perez


Ausgabe Nr. 3 Monat August 2000
VIVA EL CHRISTO REY! - STATIONEN EINER REISE DURCH MEXIKO -


Ausgabe Nr. 3 Monat August 2000
ERKLRUNG


Ausgabe Nr. 3 Monat August 2000
Abri der modernen Geschichte der katholischen Kirche in Mexiko


Ausgabe Nr. 3 Monat August 2000
SER CRISTIANO SIN IGLESIA? - UNA PONENCIA-


Ausgabe Nr. 3 Monat August 2000
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 4 Monat Nov.-Doppel-Nr.4/5 2000
EIN NICHT UNFEHLBARER PAPST


Ausgabe Nr. 4 Monat Nov.-Doppel-Nr.4/5 2000
VIVA CRISTO REY! -ESTACIONES DE UN VIAJE POR MJICO-


Ausgabe Nr. 4 Monat Nov.-Doppel-Nr.4/5 2000
Religin en Mjico


Ausgabe Nr. 6 Monat Dezember 2000
MITTEILUNGEN DER REDAKTION (dt/espa)


Ausgabe Nr. 7 Monat Mrz 2001
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1999
Der Papst steht in der katholischen Kirche nicht zur Disposition


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1999
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 4 Monat Oktober 1999
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 5 Monat Dezember 1999
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 2000
Die Weissagung


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 2000
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 8 Monat November 1971
SCHACHER MIT DER MESSE


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 1972
QUELLEN DER GLAUBENSLEHRE


Ausgabe Nr. 1 Monat April 1998
Appell an den Redakteur der EINSICHT


Ausgabe Nr. 1 Monat April 1998
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1998
UNFEHLBAR UND FEHLBAR ZUGLEICH


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1998
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 3 Monat August 1998
Kirchensteuer und


Ausgabe Nr. 3 Monat August 1998
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 11 Monat April-Sondernummer 1998
DECLARATIO


Ausgabe Nr. 11 Monat April-Sondernummer 1998
ERKLRUNG S.E. Mgr. Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 11 Monat April-Sondernummer 1998
CURRICULUM VITAE DE MGR. PIERRE MARTIN NG-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 11 Monat April-Sondernummer 1998
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 5 Monat Dezember 1998
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 1999
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 4 Monat Oktober 1997
SEKTIERERTUM ALS VORGABE


Ausgabe Nr. 5 Monat Dezember 1997
DIE RESTITUTION DER KIRCHE ALS RECHTSGEMEINSCHAFT


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 1998
ZUM PROBLEM DER RESTITUTION


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 1993
DER HL. ALBERTUS MAGNUS


Ausgabe Nr. 5 Monat Februar 1994
Offener Brief an Herrn Jean-Gerard Roux


Ausgabe Nr. 4 Monat November 1996
VERSINKT DER KATHOLISCHE WIDERSTAND IM SEKTIERERTUM?


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1995
Anhang: Die wichtigsten uerungen des Lehramtes zu Thomas von Aquin


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 1995
NUR NOCH AUSLAUFMODELL?


Ausgabe Nr. 5 Monat Mrz, Doppelnr. 5-6 1996
IN MEMORIAM H.H. PFR. FRANZ MICHAEL PNIOK


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1994
Nachruf auf Herrn Jean Andr Perlant


Ausgabe Nr. 13 Monat June 2011
La Santisima Trinidad


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 1994
ber die geistliche Vollkommenheit


Ausgabe Nr. 2 Monat Mai 1992
ARCHBISHOP NGO-DINH-THUC MARTYR FOR THE FAITH


Ausgabe Nr. 3 Monat August 1992
DECLARATIO DE CONSECRATIONIBUS EPISCOPORUM


Ausgabe Nr. 5 Monat Dezember 1992
Zum Problem der gegenwrtigen Vakanz des rmischen Stuhles


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar-Mrz 1993
Zum Problem der gegenwrtigen Vakanz des rmischen Stuhles


Ausgabe Nr. 4 Monat Mai 2006
Mitteilungen der Redaktion


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1991
EIDESSTATTLICHE ERKLRUNG


Ausgabe Nr. 3 Monat September 1991
ZUM TODE VON HERRN ANACLETO GONZALEZ FLORES


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 1991
IN ERINNERUNG AN BISCHOF MOISS CARMONA RIVERA


Ausgabe Nr. 5 Monat Februar 1992
ZEHN JAHRE SEDISVAKANZERKLRUNG S.E. MGR. P. M. NG-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 5 Monat Februar 1992
EIDESSTATTLICHE ERKLRUNG lat/dt/engl/fr/span/ital


Ausgabe Nr. 5 Monat Februar 1992
ZEUGNIS DES GLAUBENS - ZUM PROBLEM DER GEGENWRTIGEN VAKANZ DES RMISCHEN STUHLES -


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1990
WEITERE EINZELHEITEN ZUR ENTFHRUNG VON S.E. MGR. NGO-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 7 Monat April 1990
ZUR PROBLEMATIK DER RESTITUTION DER KIRCHLICHEN HIERARCHIE


Ausgabe Nr. 8 Monat Mrz 1989
APPELL AN SEINE MITBRDER


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai/Juni 1987
DER BRUCH FAND NICHT STATT!


Ausgabe Nr. 7 Monat April-Sondernr 1988
KIRCHE OHNE RELIGION UND RELIGIONSLOSE KIRCHEN


Ausgabe Nr. 6 Monat Mrz 1988
KIRCHE OHNE RELIGION UND RELIGIONSLOSE KIRCHEN


Ausgabe Nr. 1 Monat April 1985
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 3 Monat Juli 1985
NACHRICHTEN, NACHRICHTEN, NACHRICHTEN


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar/Mrz 1986
BITTSCHREIBEN AN UNSERE BISCHFE


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1984
LESERBRIEFE, LESERMEINUNG...


Ausgabe Nr. 3 Monat August 1984
ZUR BISCHOFSWEIHE VON MGR. GNTHER STORCK


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 1985
ZEIGE MIR, HERR, DEINE WEGE


Ausgabe Nr. 6 Monat Oktober 2006
Wenn die Kirche nicht gttlich wre... 2. Fortsetzung


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1983
Die Ereignisse der beiden letzten Jahre


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1983
EINIGE ANMERKUNGEN ZU DEN VON MGR. NGO-DINH-THUC UND MGR. CARMONA GESPENDETEN BISCHOFSWEIHEN


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1983
DIE ANGRIFFE


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1983
ZUM PROBLEM DER BISCHOFSWEIHEN UND DER DECLARATIO VON S.E. ERZBISCHOF NGO-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1983
BRIEF VON HERRN REKTOR A.D. OTTO BRAUN AN DIE REDAKTION


Ausgabe Nr. 7 Monat Mrz 1984
Eine Erklrung von Mgr. M.L. Gurard des Lauriers


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1982
BRIEF AN S.E. MGR. PIERRE MARTIN NG-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1982
NACHRUFE


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1982
MITTEILUNGEN DER REDAKTION


Ausgabe Nr. 2 Monat August 1982
ERZBISCHOF PETER MARTIN NGO-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 2 Monat August 1982
H.H. PFARRER JOSEF LEUTENEGGER IN MNCHEN


Ausgabe Nr. 3 Monat Oktober 1982
EINIGE ANMERKUNGEN ZU DEN ... GESPENDETEN BISCHOFSWEIHEN


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 1982
STURMWOLKEN BER DER GANZEN WELT


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 1982
DECLARATIO


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 1982
Declaration concernant Palmar


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 1982
CURRICULUM VITAE DE MGR. PIERRE MARTIN NG-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 4 Monat Oktober 1981
BRIEF AN MSGR. LEFEBVRE


Ausgabe Nr. 1 Monat Mai 1980
SECTE ORTHODOXE?


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1980
QU'EST-CE DIRE: LA NOUVELLE MESSE PEUT TRE VALIDE ?


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 1980
LETTRES


Ausgabe Nr. 4 Monat Oktober 1980
REPONSE DE HR L'ABBE HANS MILCH AUX QUESTIONS


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 1981
QUE SIGNIFIE LA COEXISTENCE DES RITES PRE- ET POSTCONCILIAIRES


Ausgabe Nr. 7 Monat April 1981
KANON 188, 4 DES CIC


Ausgabe Nr. 7 Monat April 1981
Protestation de Foi Catholique - franz/deutsch


Ausgabe Nr. 7 Monat April 1981
LO UNICO QUE QUEREMOS ES LA MlSA TRIDENTINA


Ausgabe Nr. 7 Monat Dezember 2006
Und ihr werdet sein wie Gott


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1979
BRIEF AN MGR. LEFEBVRE


Ausgabe Nr. 5 Monat Dezember 1979
OFFENER BRIEF AN HERRN PROF.DR. HEINZ KREMERS


Ausgabe Nr. 7 Monat April 1980
POUR VOUS ET POUR TOUS - LE PROGRAMME DE JEAN-PAUL II


Ausgabe Nr. 1 Monat Juni 1978
Konzil von Trient: Dekret ber das Sakrament der Eucharistie - ERLSUNG


Ausgabe Nr. 2 Monat Juli 1977
DIE LITURGISCHE SPRACHE


Ausgabe Nr. 3 Monat September 1977
Konzil von Trient: Dekret ber das Meopfer


Ausgabe Nr. 4 Monat November 1977
DIE DOGMATISCHEN BESTIMMUNGEN DES TRIDENTINUMS ZUR PRIESTERWEIHE


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2007
EN LA ENCRUCIJADA


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2007
la croise des chemins


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2007
At the crossroads


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2007
Y seris como Dios (Gn. 3, 5)


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2007
And thou wilt be like God (Gen. 3,5)


Ausgabe Nr. 12 Monat Februar 2007
MISERICORDIAS DOMINI IN AETERNUM CANTABO


Ausgabe Nr. 12 Monat Februar 2007
MISERICORDIAS DOMINI IN AETERNUM CANTABO, 1er continuation


Ausgabe Nr. 12 Monat Februar 2007
MISERICORDIAS DOMINI IN AETERNUM CANTABO, 3. continuation


Ausgabe Nr. 12 Monat Februar 2007
APPENDICE


Ausgabe Nr. 6 Monat Februar 1976
EMPFEHLUNGEN ZUM VERHALTEN DER PRIESTER


Ausgabe Nr. 7 Monat Oktober 1972
DIE LOGIK EINES THEOLOGEN


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 1974
Papa haereticus


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Carta a Su Eminencia el obispo XXX


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Letter to His Excellency xxxx


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
LA SANTISIMA TRINIDAD


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Et vous serez comme Dieu


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Declaratio


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Declaracin


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Declaration


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Dclaration


Ausgabe Nr. 13 Monat September 2007
Dichiarazione


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2007
Brief an einen Bischof...


Ausgabe Nr. 12 Monat Fvrier 1982
COEXISTENCE PACIFIQUE?


Ausgabe Nr. 12 Monat Fvrier 1982
POUR L'AMOUR DE LA VERITE


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 1984
DE LA RESISTANCE CATHOLIQUE A L'OCCUPATION MODERNISTE


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 1984
Mgr. Lefebvre est-il vque ou simple lac?


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 1984
LE TEMPS DE L'APOCALYPSE


Ausgabe Nr. 12 Monat August 1984
SIEGE ET CHUTE DE LA FORTERESSE ROMAINE


Ausgabe Nr. 12 Monat August 1984
DECLARAT ION OF MGR. M.L. GURARD DES LAURIERS


Ausgabe Nr. 13 Monat Oktobre 1984
SACRE DE M. L'ABBE GNTHER STORCK


Ausgabe Nr. 13 Monat Oktobre 1984
MISE AU POINT DE LA SAKA SUR LE SACRE DE L'ABB G. STORCK


Ausgabe Nr. 13 Monat Oktobre 1984
QUE PENSER DE LA MISE AU POINT DE M. ALPHONSE EISELE?


Ausgabe Nr. 14 Monat Decembre 1984
LE CAS DU PAPE HONORIUS (625-638)


Ausgabe Nr. 14 Monat Decembre 1984
DE ECCLESIAE CAPITE


Ausgabe Nr. 11 Monat May 1980
ORTHODOX SECT?


Ausgabe Nr. 11 Monat May 1980
THE APOSTOLIC CHAIR VACANT


Ausgabe Nr. 11 Monat May 1980
PEACEFUL CO-EXISTENCE?


Ausgabe Nr. 11 Monat May 1980
ONCE MORE: PRECISE QUESTIONS TO ECNE


Ausgabe Nr. 12 Monat June 1980
A PROCLAMATION ON 'THE NEW MASS AND THE POPE'


Ausgabe Nr. 13 Monat Februar 1981
NOVUS ORDO MISSAE: AN ANTI-MASS, Part 2


Ausgabe Nr. 13 Monat August 1981
LE CANON 188, N 4 OU: OU EST L'EGLISE


Ausgabe Nr. 13 Monat August 1981
LETTRE A MSGR. LEFBVRE


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1985
MONTRE-MOI TES CHEMINS, SEIGNEUR


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1985
OUR LADY OF FATIMA AND THE HOLY FATHER


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1985
DE APOSTOLICA SEDE


Ausgabe Nr. 14 Monat February 1984
INFORMATIONS OF THE EDITOR


Ausgabe Nr. 14 Monat February 1984
NUAGES NOIRS SUR LE MONDE ENTIER


Ausgabe Nr. 12 Monat July 1983
THE SO-CALLED 'EXCOMMUNICATION' OF H.E. ARCHBISHOP NG-DINH-THUC


Ausgabe Nr. 12 Monat July 1983
JUAN PABLO II. NO ES UN PAPA CATOLICO


Ausgabe Nr. 12 Monat July 1983
VATICAN II FACE LA TRADITION


Ausgabe Nr. 12 Monat July 1983
REPONSE DE M. L'ABB MILCH A LA LETTRE OUVERTE DU M. HELLER


Ausgabe Nr. 13 Monat Oktober 1983
FALSE BISHOPS AND TRUE BISHOPS


Ausgabe Nr. 13 Monat Oktober 1983
IS ONE A SCHISMATIC, WHEN IN OUR DAYS ONE CONSIDERS THE CHAIR OF ST. PETER AS VACANT


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1983
AGAINST THE 'PROPHECY' OF THE SO-CALLED 'ROMAN CATHOLIC'


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1983
THE ARIANISM - AN EXAMPLE FOR THE EXISTENCE OF THE CONSENSUS FIDELIUM


Ausgabe Nr. 11 Monat April 1983
MONSEOR LEFEBVRE COMO PROFETA


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 1981
LE NOVUS ORDO MISSAE: UNE ANTI-MESSE


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 1981
SEULEMENT, QUAND LE FILS DE L'HOMME REVIENDRA TROUVERA-TIL LA FOI SUR LA TERRE?


Ausgabe Nr. 14 Monat Oktober 1981
LA BANDE DES QUATRE


Ausgabe Nr. 11 Monat May 1980
APPEL DU 16.4.1979


Ausgabe Nr. 12 Monat June 1980
Vox FIDEl: LA VOIX DE LA FOl OU L'ORGANE DES SOUHAITS


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
CURRICULUM VITAE DE MGR. LOUIS VEZELIS O.F.M. (fr.)


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
Some Remarks concerning the Consecrations by Mgr. Ng-dinh-Thuc and Mgr. Carmona


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
ALGUNAS CONSIDERACIONES SOBRE LAS CONSAGRACIONES EPISCOPALES


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
BREVES OBSERVATIONS SUR LES SACRES EPISCOPAUX


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
THE APOSTOLIC CHAIR VACANT


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
MGR. LEFEBVRE AS PROPHET


Ausgabe Nr. 12 Monat Decembre 1982
STORM CLOUDS OVER THE WHOLE WORLD


Ausgabe Nr. 15 Monat Decembre 1981
LA TRADICION


Ausgabe Nr. 15 Monat Decembre 1981
POUR VOUS ET POUR TOUS - LE PROGRAMME DE JEAN-PAUL II


Ausgabe Nr. 15 Monat Decembre 1981
SECTE ORTHODOXE ?


Ausgabe Nr. 11 Monat August 1982
A ROMAN CATHOLIC BISHOP SPEAKS


Ausgabe Nr. 11 Monat August 1982
LE CAS BARBARA


Ausgabe Nr. 11 Monat August 1982
THE CASE BARBARA


Ausgabe Nr. 11 Monat August 1982
THE QUESTION OF THE PAPACY TODAY


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
I believe in the holy Catholic Church, the communion of saints


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
The apostolic succession crisis and the sacrament of order in relation to the 20th century apostasy to the church of Rome


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
La crise de la succession apostolique et le sacrement de l'ordre en relation avec l'apostasie du 20e sicle de l'glise de Rome


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
DECLARATION: On John Paul II's death


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
LA BULA DE PAULO IV


Ausgabe Nr. 3 Monat April 2003
Pauls' IV. Bulle Cum ex apostolatus officio - Appendix


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
LA VALIDEZ CE LOS RITOS POSTCONCILIARES CUESTIONADA


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
PASCENDI DOMINICI GREGIS - CONTIN. 2


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
ENSEIGNEMENT DE PIE XII POUR DFENDRE LES CRITURES


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
PROCLAMATION CONCILIAIRE CONCERNANT LA LIBERT RELIGIEUSE


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
The second Book of accusation for heresy against the author of the new Catechism from 1992


Ausgabe Nr. 13 Monat April 2008
The poignant Secret of Sister Lucy


Ausgabe Nr. 14 Monat Mai 2008
EL PROBLEMA DE LA RESTITUCION DE LA JERARQUIA CAT. 1.Cont


Ausgabe Nr. 14 Monat Mai 2008
EL PROBLEMA DE LA RESTITUCION DE LA JERARQUIA CAT. 2.Cont


Ausgabe Nr. 14 Monat Mai 2008
EL TEMA DE LA RESTAURACION DE LA JERARQUIA CATOLICA


Ausgabe Nr. 14 Monat Mai 2008
LA RESTAURACION DE LA JERARQUIA CATOLICA - BIBLIOGRAFIA


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 2008
Der schmerzliche 'Ehebruch' der 'Braut Christi'


Ausgabe Nr. 12 Monat Mrz 2008
REPLICA AL ARTICULO 'APOSTASIA Y CONFUSION'


Ausgabe Nr. 15 Monat Juli 2008
DICTAMEN SOBRE UNA ELECION PAPAL EN LAS PRESENTES CIRCUNSTANCIAS


Ausgabe Nr. 15 Monat Juli 2008
ELIGENDUS EST PAPA


Ausgabe Nr. 15 Monat Juli 2008
THE DIVINE MERCY


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 2009
The Holocaust Bar is too High


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 2009
SATIS COGNITUM


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 2009
Documents about the Case Williamson


Ausgabe Nr. 11 Monat Mai 2009
Sedevacantists Believe in the Holy Roman Catholic Church‏


Ausgabe Nr. 12 Monat September 2009
Aeterni Patris, span


Ausgabe Nr. 12 Monat September 2009
Le bon sens catholique


Ausgabe Nr. 13 Monat Diciembre 2009
Festividad de Cristo Rey


Ausgabe Nr. 13 Monat Diciembre 2009
LEGLISE CATHOLIQUE-ROMAINE DE LA DIASPORA


Ausgabe Nr. 13 Monat Diciembre 2009
Estado de emergencia: afianzado en cemento


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 2010
Im Eiltempo vom Abseits ins Aus


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2011
A. 6. c. Die nach dem Kirchenrecht den Neuerern zukommende Stellung.


Ausgabe Nr. 11 Monat Februar 2011
A. 7. a-b Knnen Ppste zu Hretikern, Apostaten oder Schismatikern mutieren


Ausgabe Nr. 1 Monat Mrz 2011
Zum Beginn des neuen Jahrganges 2011


Ausgabe Nr. 1 Monat Mrz 2011
In memoriam Prof. Wendland


Ausgabe Nr. 13 Monat June 2011
Clerical Abuse


Ausgabe Nr. 13 Monat June 2011
E sarete come Dio (Gn. 3, 5)


Ausgabe Nr. 13 Monat June 2011
SOBRE LA REALIDAD Y LA EXITENCIA DEL PURGATORIO


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 2011
Der Wiederaufbau der Kirche als Institution


Ausgabe Nr. 3 Monat September 2012
30 Jahre Sedisvakanz-Erklrung


Ausgabe Nr. 2 Monat Juni 2013
Null und nichtig der Ritus der Bischofsweihe von 1968


Ausgabe Nr. 2 Monat April 2015
Islamisches Recht (arīa) mit dem Grundgesetz vereinbar?(1)


Ausgabe Nr. 2 Monat Mai 2017
Die Synode von Pistoja


Ausgabe Nr. 4 Monat Dezember 2019
Nachrichten, Nachrichten, Nachrichten...


Ausgabe Nr. 1 Monat Februar 2020
Clerici vagantes oder Priester der kath. Kirche


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2020
Quo vadis?


Ausgabe Nr. 4 Monat Juni 2020
The Errors of Vatican II and their defeat through Recognizing Christ as Son of God


Ausgabe Nr. 4 Monat Juni 2020
But we all beholding the glory of the Lord with open face, are transformed into the same image


Ausgabe Nr. 4 Monat Juni 2020
The Meaning of Art in the Religious Domain


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2020
Los errores del Vaticano II y su superacin gracias al conocimiento de Cristo como Hijo de Dios


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2020
Cmo se puede conocer a Cristo como Hijo de Dios: nuevas consideraciones


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2020
Queda por responder la pregunta es Jesucristo el Hijo de Dios?


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2020
Notas sobre el artculo Bienaventurados los puros de corazn porque ellos vern a Dios (Mt 5,8)


Ausgabe Nr. 5 Monat Juni 2020
Por eso, todos nosotros, ya sin el velo que nos cubra la cara, somos como un espejo que refleja la gloria del Seor;


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Jsus-Christ est-il le Fils de Dieu?


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Comment le Christ peut tre reconnu comme le Fils de Dieu


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
La question demeure: Jsus-Christ est-il le Fils de Dieu?


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Heureux les coeurs purs, car ils verront Dieu (Mt. 5, 8)


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Remarques sur le trait: Heureux les coeurs purs, car ils verront Dieu (Mt. 5,8)


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Limportance de lart dans le domaine religieux


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Informations de la rdaction


Ausgabe Nr. 6 Monat Juni 2020
Les erreurs de Vatican II


Ausgabe Nr. 9 Monat November 2020
Sptes Erwachen


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2021
Ankndigung


Ausgabe Nr. 4 Monat August 2021
Der Geist als Seele der Kirche - deutsch und spanisch


Ausgabe Nr. 1 Monat Januar 2022
Corona perennis Corona auf ewig?


Ausgabe Nr. 2 Monat April 2022
Nachrichten, Nachrichten, Nachrichten...


Ausgabe Nr. 3 Monat Mai 2023
EINSICHT, Quo vadis? (Wohin gehst du?)


Ausgabe Nr. 4 Monat August 2023
Auf der Suche nach der verlorenen Einheit


Ausgabe Nr. 4 Monat August 2023
Hinweis auf die ERKLRUNG aus dem Jahr 2000


Ausgabe Nr. 4 Monat August 2023
Erklrung aus dem Jahr 2000


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Editors Notes


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
In Search of Lost Unity


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Note on the 2000 Declaration


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
The 2000 Declaration


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
En busca de la unidad perdida


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Nota sobre la Declaracin del ao 2000


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Declaratin del ao 2000


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
la recherche de unit perdue


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Rfrence la DCLARATION de lan 2000


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Dclaration de lanne 2000


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Auf der Suche nach der verlorenen Einheit


Ausgabe Nr. 5 Monat Oktober 2023
Erklrung aus dem Jahr 2000


Ausgabe Nr. 6 Monat Dezember 2023
Mitteilungen der Redaktion


Ausgabe Nr. 1 Monat Januar 2024
Mitteilungen der Redaktion


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2024
Papa haereticus eine Antwort auf H.H. Vigan


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2024
Leserbrief


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2024
Aspicite nobis illusiones englisch


Ausgabe Nr. 2 Monat Mrz 2024
Papa haereticus englisch


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
Mitteilungen der Redaktion


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
Meine Begegnung mit S.E. Erzbischof Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
My Time with His Excellency, Archbishop Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
Ma rencontre avec S.E. Mgr. Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
Mi encuentro con Su Excelentsimo y Reverendsimo Arzobispo Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
Il mio incontro con S.E. lArcivescovo Pierre Martin Ng-dinh-Thuc


Ausgabe Nr. 3 Monat Mrz 2024
DECLARATIO


Ausgabe Nr. 4 Monat Juni 2024
EINSICHT quo vadis?


Ausgabe Nr. 4 Monat Juni 2024
Can the Pope Change the Rite of Holy Week?


Anmerkungen zum Briefwechsel mit H.H. Pater Perez
 
Anmerkungen zum Briefwechsel mit H.H. Pater Perez

Vorwort der Redaktion

Die Verffentlichung des Offenen Briefes von H.H. Pater Perez von der Priester-Union TRENTO aus Mexiko (an den Oberen der Priesterbruderschaft St. Pius X.) mit meiner Erwiderung im vorletzten Heft hat berechtigte Zweifel an der bis dahin konsequenten Haltung jener Bewegung aufkommen lassen, die von H.H. Bischof Carmona angestoen worden war.

Auf die bersetzung meiner Antwort auf Perez' Offenen Brief erhielt ich von Bischof Dvila unter dem Datum vom 20.6.2001 folgendes Schreiben mit der Bitte um Verffentlichung.  

E. Heller

* * *
Sehr geehrter Herr Heller,

nachdem wir Ihren Brief und den von Pater Daniel Prez analysiert haben, bin ich zu dem Schlu gekommen, da es zwecklos und erschpfend ist, mit diesem Streit weiterzumachen, was nur dazu fhren wrde, die katholischen Widerstandsgruppen weltweit immer mehr zu trennen und damit der so ersehnten Einheit und dem Wiederaufbau der katholischen Kirche weiter zu behindern. Als Verantwortlicher und Direktor der Zeitschrift TRENTO gestehe ich also eine freiwillige Unterlassung (mglicherweise gemeint: versehentliche Verffentlichung) der Verffentlichung des Briefes von P. Daniel an Mgr. Fellay, den Oberen der Priesterbruderschaft St. Pius X., zu, indem die Absicht des Briefes nicht war, die "una-cum-Messe", die die Priester und Bischfe der Priesterbruderschaft St. Pius X. feiern, anzunehmen oder zuzulassen.

Ich mchte hervorheben, da die Grundprmisse bei diesem Brief von Pater Daniel, bei diesem Versuch eines Dialoges, die Sedisvakanz ist und bleibt. Aber gleichzeitig erkenne ich, da die Bedingungen fr einen Dialog, um strittige Positionen zu klren, doch noch nicht bestehen und wahrscheinlich aufgrund der Vorgeschichte und der Entwicklung beider Gruppen nie bestehen werden.

Eben aus diesem Grund, der einheitlichen Position wegen, die es ja gibt, um die Einheit der Kirche zu suchen, gilt fr die Priester-Union TRENTO weiterhin unsere theologische Position, die wir immer in unserer Zeitschrift erklrt haben und die ihrerseits sehr hnlich der Erklrung ber die Sedisvakanz von S.E. Mgr. Thuc sowie der theologischen Position der Congregatio Maria Unbefeckte Knigin von Mgr. Pivarunas und anderer Gruppen von Katholiken weltweit ist.

Schlielich mchte ich Sie darum bitten, diesen Brief und die theologische Position der Priester-Union TRENTO in ihrer Zeitschrift zu publizieren, um vor allem Miverstndnisse zu vermeiden, die ein Hindernis fr die Kircheneinheit darstellen wrden.

In christlicher Verbundenheit

Mons. Martn Dvila Gndara

* * *

Die theologische Position der Priesterunion Trento

Die Priesterunion Trento besteht aus rmisch-katholischen Priestern und glaubt und bekennt daher alle Dogmen, welche die heilige, katholische, apostolische und rmische Kirche glaubt und lehrt und als solche feierlich erklrt hat durch den Mund der rechtmigen Ppste und die Allgemeinen Konzilien, die von jenen zitiert und besttigt werden, das heit durch das unfehlbare Lehramt der Kirche. Ebenso nimmt sie alle ihre Sittenlehren und -praktiken als heilige und heiligmachende an, die fr jene, die sie beobachten wie sie es befiehlt, verdienstvoll sind, um den Himmel zu erlangen.

Die Messe, die wir feiern, und die Sakramente, die wir verwalten, sind dieselben, welche die heilige katholische Kirche praktiziert hat, nmlich die Primum Tempore  fr ewige Zeiten promulgiert wurde sowie das von ihm festgesetzte Missale und das Rituale fr die Sakramente.
Wir feiern in Einheit mit der ganzen Kirche des lateinischen Ritus die Liturgie des heiligen Papstes Pius X. mit den nderungen und Varianten, die seine Heiligkeit Pius XII. mit apostolischer Autoritt eingefhrt hat.

Wir glauben, da nach dem Tod Papst Pius XII. mit Einfhrung des 2. Vati. Konzils und mit den gnzlichen hretischen und dem kirchlichen Lehramt entgegengesetzten Lehren, die dort promulgiert wurden, mit dem Novus Ordo Missae (der Neuen Meordnung) und den neuen Riten fr die Sakramente eine neue Kirche geschaffen wurde, die in offenem Widerspruch und Gegensatz zu den Dogmen, Gebruchen und Riten der wahren, von Christus gegrndeten katholischen Kirche steht.

Diese moderne Kirche, die man flschlich katholische nennt und die als Frucht des Vatikanum II entstand, lehrt auf hretische Weise:

die Freiheit, jede beliebige Religion zu whlen,
den falschen kumenismus,
den Kult des Menschen, der Gott abweist (Anthropozentrismus).

Diese Theorien waren schon frher von den Ppsten verurteilt worden; von Pius IX. in der Bulle Quanta Cura  und  im Syllabus Errorum  (1864), von Papst Leo XIII. in Immortale Dei  und Libertas humana, Pius XI. in Quas Primas  (1925) und Mortalium Animus (1928) , Pius XII. in Mystici Corporis  (1943).

Auerdem steht die Definition und Theologie der Neuen Messe im Gegensatz zur Lehre des Konzils von Trient, Session XXII, welche festsetzt, da die Messe ein wahres und eigentliches Shnopfer ist und nicht nur eine eucharistische Versammlung, das heit Danksagung und Lobpreis, nicht nur das Gedchnis des Abendmahles des Herrn, sondern die unblutige Erneuerung seines Kreuzesopfers, wo sich derselbe Christus opfert, der sich am Kreuz geopfert hat.

Als ob es eine Kleinigkeit wre, haben sie die wesentlichen Wandlungsworte gendert und sich so in Gegensatz zu frheren Dekreten der katholischen Kirche gestellt wie eben die Bulle Quo primum und De defectibus  des hl. Pius V., Apostolicae Curae  von Leo XIII., Mediator Dei  und Sacramentum Ordinis von Papst Pius XII.

Deswegen und aus vielen anderen Grnden vertreten wir den Standpunkt, da die Novus-Ordo-Messe IN SICH SELBST ungltig ist, weil ihr in ihrer Struktur die Opfer-Intention fehlt, wie man aus der nderung der Opfergebete und aus ihrer Definition und Lehre sehen kann. Sie wre auch ungltig, wenn ein gltig geweihter Priester sie mit der dem Novus Ordo eigenen Intention feiern wrde, und zweifelhaft in allen anderen Fllen - und da sie gerade deswegen eine Gefahr fr den Glauben darstellt, weshalb der wahre Katholik unter schwerer Schuld verpflichtet ist, von derartigen Kulten fernzubleiben.

Aus all dem mssen wir schlieen, da die moderne Hierarchie, welche diese hretischen Lehren approbiert und praktiziert hat, nicht mehr die katholische Kirche darstellt; gem Canon 188 sind IPSO FACTO (ohne da eine ausdrckliche Erklrung ntig ist) alle mter VAKANT wegen stillschweigenden Verzichts, Nr. 4 (wegen ffentlichen Abfalls vom katholischen Glauben) und sie haben keinerlei Jurisdikation ber die katholischen Glubigen, und deshalb sind all ihre eigenen Lehren, Verordnungen und Strafen ungltig und verpflichten weder uerlich noch im Gewissen.

Gesttzt auf diese und viele andere Argumente, erklren wir, da der Apostolische Stuhl VAKANT ist ebenso wie die Dizesen und Pfarreien, und da wir, die der Kirche von immer treuen katholischen Priester, fortfahren knnen und mssen, die Glubigen zu lehren und zu heiligen, indem wir die nicht vom Modernismus verseuchten wahren Sakramente und gttlichen Wahrheiten gewhren; all das zur Ehre Gottes und fr die Rettung der Seelen, welches das hchste Gesetz ist.

(bersetzt von Elfriede Meurer)

* * *

Leserbrief zu P. Prez "Offenem Brief" an Mgr. Fellay

H. H. Prez hat in seinem Brief an die Priesterbruderschaft S. Pius X. vom 18. Dezember 2000 Positionen vorgetragen, die eine Stellungnahme erfordern (die Ausfhrungen von ihm sind thesenfrmig zusammengefat):

Prez: Zwischen Sedisvakantisten (SV) und der Priesterbruderschaft (PB) gibt es "bisher" eine "Distanz", die berwunden werden soll, da die Glubigen verwirrt werden und wir uns in den Augen der Modernisten lcherlich machen.
Kommentar: Da die Glubigen verwirrt werden, ist nur teilweise richtig. Kein SV ist "verwirrt" - worber denn auch? Den Spott der Modernisten ertrgt der SV gern: die Welt hat uns. Welche Ehre!

Prez: Die Modernisten betrachten SV und PB gleich und amsieren sich ber deren Streitereien.
Kommentar: Das ist richtig, aber hchst uninteressant. Die Zeugen Jehovas betrachten SV und PB auch gleich (wenn sie sich berhaupt dafr interessieren). - Merkwrdig, da H. H. Prez auf das Urteil der Modernisten so groen Wert legt. Glaubt er, da eine eventuelle Einheit zwischen SV und PB auch nur einen einzigen Modernisten berzeugen wrde?

Prez: Es gibt zur Zeit keine offizielle Stimme, die verbindlich entscheidet, ob Johannes XXIII. und seine Nachfolger rechtmige Ppste waren / sind. Alle vorgetragenen Positionen haben daher den Charakter von "Meinungen", ber die "frei" diskutiert werden kann.
Kommentar: Eine typisch "katholische" Antwort: autorittshrig im allerbelsten Sinne. Prez braucht die "Autoritt", die ihm besttigt, da seine Erkenntnis "richtig" ist. Wenn Jesus kme und sagte: "Ich bin der Sohn Gottes", wrde Prez antworten: Leider gibt es zur Zeit keine offizielle Stimme, die diese Meinung verbindlich entscheiden knnte. Prez wird das Opfer seiner prinzipiellen Unfhigkeit: er will ein Urteil ohne Urteilsakt, er will Wahrheit ohne Bewhrung, weil er keine Selbstbewhrung in und aus Evidenz kennt. - Das Urteil, ob die o.g. Kleriker Ppste waren / sind, kann jeder fr sich selber verbindlich vollziehen. Gbe es eine "zustndige Stelle", mte es eine weitere "zustndige Stelle" geben, die die Zustndigkeit der ersten Stelle "besttigt" usw. Wer unbedingt ein Stck Papier braucht, kann sich auf die DECLARATIO beziehen. - Ist die Position der Selbstbewhrung in und aus Evidenz erreicht, dann ist die Ebene der Meinungen berwunden, dann braucht es keine "freie" Diskussion mehr.

Prez: SV und PB verfolgen im Prinzip die gleichen Ziele: Bewahrung der Tradition und Kampf gegen den Modernismus. Sonstige Unterschiede sind sekundrer Natur.
Kommentar: So urteilt der unreife, oberflchliche Augenschein. - Die Bewahrung der Tradition ist nur bei integraler kirchlicher Intention mglich. Diese geht der PB vllig ab. Die PB will Messe und Sakramente auch ohne Kirche bewahren. Dahinter steckt die bekannte egoistische, triebtterhafte Sakramenten Bedienungsmentalitt, die mit authentischer katholischer Tradition nichts zu tun hat. Im Kern ist diese Einstellung in ihrer vlligen Subjekt-Fixiertheit gerade modernistisch ("tridentinisch-modernistisch"). Der genuine SV denkt zuerst an die Kirche und ihr Fortbestehen, die PB zuerst an sich ("Wie rette ich meine Seele?"). Wie knnen SV und PB also die gleichen Ziele verfolgen?

Prez: Keine Person, Gruppe oder Zeitschrift der PB oder SV kann Regeln oder Gesetze vorschreiben, die alle Katholiken verpflichten, schon gar nicht im Gewissen.
Kommentar: Welch unsinniges Gerede! Prez sieht den Charakter der Selbstlegitimation nicht. Die rechtmige Position wird nicht von einer Person, Gruppe oder Zeitschrift bestimmt (auch nicht von der EINSICHT oder von mir!) - das verschiebt das Problem nur -, sondern sie legitimiert sich aus sich. Auf diese Selbstlegitimation kann man dann hinweisen - dieser Hinweis "macht" die Legitimation aber nicht! Gegenfrage: Wer hat denn Prez legitimiert, diese schlaue Regel aufzustellen? Prez handelt wie ein echter Demokrat: er spricht allen die Fhigkeit zu einem verbindlichen, endgltigen Urteil ab, nimmt diese Fhigkeit fr sich selbst aber mit der allergrten Selbstverstndlichkeit in Anspruch (- und merkt den Widerspruch nicht einmal).

Prez: Das wechselseitige Absprechen der Gltigkeit von Weihehandlungen zwischen SV und PB mu aufhren, weil es eine "unntze und schdliche" Behauptung ist.
Kommentar: Die Behauptung, Mgr. Thuc sei bei Vornahme der Bischofsweihen seiner nicht mehr mchtig gewesen, stellt nachweislich eine vorstzliche Verleumdung dar. Die Behauptung, Mgr. Lefebvre habe von einem Freimaurer seine Priester- und Bischofsweihe empfangen, ist eine bewiesene (und auch von Lefebvre 1976 selbst ffentlich zugegebene) Tatsache. Da dieser Freimaurer-Weihbischof zustzlich praktizierender Satanist war, stellt eine schwere intentionale Belastung der gesamten Lefebvre-Sukzession dar. Grnde fr deren Ungltigkeit knnen nicht einfach ignoriert werden, auch wenn die Entscheidung bis heute aufgrund unzureichender Beweislage nach wie vor in der Schwebe ist und Kleriker der Lefebvre-Sukzession deshalb in jedem Fall sub conditione nachgeweiht werden mssen. - Das alles scheint Prez nicht zu interessieren. Wenn die zuverlssige Gltigkeit der apostolischen Sukzession aber keine Rolle mehr spielt, kann man gleich zur Amtskirche wechseln.

Prez: Ob ein Glubiger zu den SV oder zur PB in die Messe geht, ist gleichgltig.
Kommentar: Da die Messen der PB "una cum Wojtyla" gelesen werden (mssen) - was eine teuflische Blasphemie darstellt: ein ffentlicher Gtzendiener als oberster Auftraggeber der hl. Messe - ist ihr Besuch in jedem Fall untersagt. "In jedem Fall" heit: besser bis ans Lebensende keine hl. Messe mehr als eine bei der PB - auch wenn es schwer fllt.

Prez: Die Sedisvakanzposition darf nicht zur Bedingung des Mebesuchs und Sakramentenempfangs gemacht werden.
Kommentar: Da Wojtyla kein Papst ist, da die "Neue Messe" ungltig ist: das sind natrlich keine Glaubensstze, sondern Schlufolgerungen der Urteilskraft. Wenn ein Glubiger richtig disponiert ist, aber mit der Urteilskraft diese Fragen nicht in den Griff bekommt, kann man ihn zulassen, mu ihn aber zugleich aufklren. Wenn er nach Belehrung trotz Klarheit der Urteilskraft unbelehrbar bleibt, mu man ihn ausschlieen.

Prez: Die Wahrheit mu mit "Klugheit" angewendet werden. Dabei hat diese Klugheit "manchmal gewisse Zge von Relativitt und Subjektivitt". So habe Lefebvre die Sedisvakanzposition in Erwgung gezogen, sie aber "aus Klugheit" nicht bernommen.
Kommentar: Ohne Zweifel kann man nicht jede Wahrheit jedem Zeitgenossen unaufgefordert bei jeder Gelegenheit ins Gesicht sagen. Das verbietet schon in vielen Fllen die Nchstenliebe und die sittliche Freiheit des anderen. Anders liegt der Fall bei Lefebvre. Dieser hatte auf dogmatisch przise Fragen, die zu beantworten verpflichtend zu seinem Amt als Bischof gehrte, ausweichend und schwammig geantwortet - oder gar nicht. Das ist absichtliche Irrefhrung. In der Standard-Literatur gilt die Klugheit (nicht etwa der sittlich Gute Wille) als oberste Kardinaltugend - das verruchte Erbe des griechischen Intellektualismus. Daher kann diese "Klugheit" durchaus im Dienste der Lge stehen - wie hier von Prez vorgefhrt.

Die Bilanz ist entsetzlich: Prez, von Bischof Carmona unter den Prmissen der Declaratio zum Prie-ster geweiht, will die lichte Wahrheit gegen die "Einheit" mit einer finanzstarken, para-katholischen Gruppierung tauschen, deren infames Zersetzungswerk unter der Maske katholischer Tradition aufgrund der weltweiten intentionalen Korruption ihrer Anfhrer an dem von Anfang an vorgesehenen Bestimmungsort ("Vescovi di Lefebvre Pace con il Vaticano" ("Lefebvre-Bischfe suchen Frieden mit dem Vatikan") / La Stampa vom 27. Juni 2001) enden wird. Prez wird sich hoffentlich ganz schnell zu einer ffentlichen Korrektur seines Briefes entscheiden, bevor ber ihn entschieden wird.

Christian Jerrentrup
 
(c) 2004-2018 brainsquad.de